Rekordhaushalt verabschiedet!

Der Stadtrat verabschiedete in seiner Sitzung vom 19.3.2007 einstimmig den bislang höchsten Haushalt in der Geschichte der Stadt Vilseck. Dank gestiegener Gewerbesteuereinnahmen und höherer Schlüsselzuweisungen können 2,1 Millionen Euro vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt übertragen werden. Dies ermöglicht die Finanzierung zahlreicher Investitionen, von denen auch das heimische Handwerk, Architekten und Planungsbüros profitieren können. Zugleich tilgt die Stadt in diesem Jahr ihre letzten Verbindlichkeiten und darf sich am Jahresende schuldenfrei bezeichnen: 0,00 Euro Pro-Kopf-Verschuldung!

 
Verwaltungshaushalt 9.462.239 €
Vermögenshaushalt 4.246.540€
Gesamthaushalt 13.708.779 €
 
Die wichtigsten Einnahmen im Verwaltungshaushalt
Grundsteuer A 43.000 €
Grundsteuer B 500.000 €
Gewerbesteuer 950.000 €
Einkommensteuerbeteiligung 1.440.000 €
Schlüsselzuweisung 3.434.000 €
Gebührenaufkommen 1.119.000 €
 
Die wichtigsten Ausgaben im Verwaltungshaushalt
Kreisumlage (bei 44 v.H.) 2.121.000 €
Gewerbesteuerumlage 216.000 €
Unterhaltung der Straßen und Wege 250.000 €
Personalkostenzuschüsse an Kindergärten 250.000 €
Stromkosten für Straßenbeleuchtung 95.000 €
Solidarumlage 64.000 €
Zuführung zum Vermögenshaushalt 2.102.000 €
 
Die wichtigsten Einnahmen im Vermögenshaushalt
Zuführung vom Verwaltungshaushalt 2.102.000 €
Zuweisungen vom Bund, Land usw. 1.462.000 €
Beiträge für Straßen, Wasser und Abwasser 427.000 €
 
Die wichtigsten Ausgaben im Vermögenshaushalt
Maßnahmen im Stadtbereich Vilseck:
Umbau/Anbau für Ganztagesbetreuung, Sanierung Mehrzweckhalle 800.000 €
Fertigstellung Außenanlagen Schule im Bereich Buswartehäuschen 50.000 €
Burg Dagestein:
Sanierung Kasten Nordost
plus Haushaltsrest Vorjahr
400.000 € 500.000 €
Grunderwerb in der Burg Dagestein und umliegende Flächen 150.000 €
Grabenstraße:
Abbruch Fuchs-Anwesen und Anlegen Parkplatz
plus Haushaltsrest Vorjahr

150.000 €
50.000 €

Freibad Vilseck:
Errichtung Großwasserrutsche 125.000 €
Erneuerung Stromanschluß 15.000 €
Baugebiet Axtheid:
Erwerb von Grundstücken 150.000 €
Erschließung Baugebiet 150.000 €
Baugebiet "Hinter den Hirtenhäusern" - Gewerbegebiet:
Erschließungskosten 100.000 €
Neue Baugebiete:
Kanalerneuerung in den neuen Baugebieten 250.000 €
Alte Schule Vilseck:
Einrichtung von Jugendräumen
plus Haushaltsrest Vorjahr
20.000 €
30.000 €
Sanierung von Außenmauern 30.000 €
Rathaus Vilseck:
Dachsanierung Rückgebäude 30.000 €
Tilgung von Krediten 167.000 €
Bauhof Vilseck:
Neue Zaunanlage 50.000 €
Planung Vorstadt:
Planung für Umgestaltung Vorstadt mit Zollhaus 40.000 €
Projekt "Soziale Stadt":
Fortschreibung Entwicklungskonzept 70.000 €
Beauftragung Quartiersmanager und Projektsteuerung 50.000 €
Kommunales Förderprogramm 25.000 €
Maßnahmen im Ortsbereich Schlicht:
Neubau der Vilsbrücke Richtung Reisach
plus Haushaltsrest Vorjahr
300.000 €
600.000 €
Kanalbaumaßnahme Hochwasserschutzprojekt Wintergraben/Reisach 100.000 €
Ausbau und Sanierung Pfarrgasse Schlicht
plus Haushaltsrest Vorjahr
100.000 €
150.000 €
Maßnahmen in Sorghof:
Einbau Notausgang im Kindergarten 40.000 €
Maßnahmen in Drechselberg:
Ausbau Gemeindeverbindungsstraße von Axtheid-Berg
über Drechselberg nach Gressenwöhr
307.000 € *
Maßnahmen in Ebersbach:
Dorferneuerung - Verlegung Bushaltestelle an der ST 2123 50.000 €
Allgemeine Maßnahmen:
Erneuerung Kinderspielplätze
25.000 €
Ausbau Radwege 20.000 €
Erwerb von landwirtschaftlichen Grundstücken 150.000 €
Maßnahmen zur Verbesserung der Energiebilanz 50.000 €
 
Tilgung von Krediten 113.000 €
 
Schuldenstand Ende 2007 0 €
 
Pro-Kopf-Verschuldung Ende 2007
0 €
(Quelle: www.vilseck.de)

* Ursprünglicher und so vom Stadtrat verabschiedeter Haushaltsansatz für diesen Straßenausbau waren 100.000 Euro, da die Fraktion "Einheitsblock-FW" es nicht für angemessen hielt, für die untergeordnete Gemeindeverbindungsstrasse von Axtheid/Bergkirche - Drechselberg - Gressenwöhr (ca. 1,2 Kilometer, Ausbaubreite 3,5 Meter) einen geschätzten Betrag von ca. 625.000 Euro auszugeben. Hier sah die Fraktion andere Prioritäten.

In der nachfolgenden Beratung und Beschlussfassung über den Ausbau der Verbindungsstrasse kam jedoch eine Mehrheit (14.:7) zugunsten des Strassenausbaus heraus, der nun in zwei Teilabschnitten erfolgen wird und für 2007 nun 300.000 Euro vorgesehen sind. Der 2. Bauabschnitt wird 2008 über die Bühne gehen. Keine Mehrheit fand der von Stadtrat Hufsky eingebrachte und von Stadtrat Ertl unterstützte Vorschlag, nur Teilabschnitt 1 voll auszubauen und beim Teilstück Drechselberg - Gressenwöhr auf die Asphaltierung zu verzichten. Hier wäre mind. 50.000 Euro Einsparungspotenzial gewesen.