Amberger Zeitung vom 07.05.2006

Junge Leute unter dem Dach der Freien Wähler

Gründung der ersten „Jungen Freien Wähler“ Ortsgruppierung im Landkreis / „Ein Meilenstein“ auch für die Kreis-FW Amberg-Sulzbach/Vilseck.

(prp) Am Samstag um 16.30 Uhr war es soweit: 18 junge Leute hoben die „Jungen Freien Wähler (JFW) – Einheitsblock Vilseck“ als erste FW-Ortsgruppe im Landkreis aus der Taufe und bringen damit auch frischen Wind in die Reihen des „Einheitsblock-FW Vilseck“. Zum 1. Vorsitzenden wurde der 30-jährige Bankkaufmann Thomas Ringer (Vilseck) gewählt.

Als Initiator der Gründungsversammlung brachte der 1. Vorsitzende des Einheitsblock-FW, Stadt- und Kreisrat Wilhelm Ertl, seine Freude darüber zum Ausdruck, dass trotz des sonnigen Wetters so viele junge Leute der Einladung seiner Wählergruppe zu einer Diskussionsrunde mit Gründung einer JFW-Gruppe gefolgt waren.

In einer kurzen Einführung erläuterte Ertl das "Markenzeichen der Freien Wähler", welches in einer unabhängigen, also "freien" und bürgernahen Politik besteht. Die Interessen der jungen Generation gilt es dabei ebenso zu berücksichtigen. Deshalb soll der Jugend eine politische Plattform angeboten werden, wo sie sich unter dem Dach der FW-Bewegung politisch betätigen kann.

Nach Ertls Worten bedeute Kommunalpolitik im Grunde genommen nichts anderes als die Gestaltung des eigenen Lebensraumes und hat mit Parteipolitik recht wenig zu tun. „Wir begrüßen es sehr, wenn sich junge Menschen aktiv in das kommunale Geschehen einmischen und damit ihr demokratisches Grundrecht wahrnehmen“ sagte Ertl, der die Jugend mit einem Zitat von FW-Ehrenmitglied Hans Fick dazu ermunterte, mitzuwirken bei den zukünftigen Entwicklung der Stadt Vilseck.

Der Jugendbeauftragte der Stadt Vilseck, Stadtrat Thorsten Grädler, leitete die Diskussionsrunde zu aktuellen Themen wie „Jugendtreff“ und „Freizeitfläche für Jugendliche“. Dem Wunsch nach einem Ferienkalender soll in diesem Sommer Rechnung getragen werden, stellte Grädler in Aussicht.

Die Studienarbeit von Andreas Götz zur Lage der jungen Generation in der Stadt Vilseck nahm breiten Raum in der Diskussion ein. Hier sehen die jungen Leute auch eine Arbeitsgrundlage für ihre zukünftigen politischen Aktivitäten auf kommunaler Ebene. Auch zur Arbeit des Stadtrates gab es einige kritische Anmerkungen: diese sei manchmal zu schwerfällig und zu wenig transparent, hieß es.

Im zweiten Teil der Versammlung sprach der stellv. JFW-Landesvorsitzende Michael Schramm (Marktschorgast), der den jungen Leuten die landespolitische Ebene der FW vorstellte. Hier sei es den JFW Bayern binnen kurzer Zeit gelungen, in allen Regierungsbezirken die ersten Kreis- und Ortsgruppierungen zu gründen, so auch in der Oberpfalz.

Willi Zinnbauer leitete den formellen Teil der Vereinsgründung. Nach dem Satzungsbeschluss erfolgten die Neuwahlen, die folgendes Ergebnis hervorbrachten: Zum 1. Vorsitzenden wurde Thomas Ringer gewählt, ihm stehen als gleichberechtigte Stellvertreter Elisabeth Kraus und Matthias Klose zur Seite. Mit dem Amt des Kassiers wurde Jörg Trettenbach betraut.

Manuela Zinnbauer ist Schriftführerin der Nachwuchsorganisation des „Einheitsblock-FW“. In den erweiterten Vorstand wurde Florian Zippe als Medienbeauftragter sowie folgende Beisitzer gewählt: Johannes Rösch, Christian Siege, Daniel König, Karl-Heinz Reuschl, Markus Lang und Florian Ertl. Als Kassenrevisoren fungieren Stephan Kraus und Andreas Plößner.

Der 1.Vorsitzende der JFW, Thomas Ringer, hat sich bereits einiges vorgenommen. Zusammen mit seiner Führungsmannschaft will Ringer Themen der jungen Generation vor Ort aufgreifen, aber auch Sachen anbieten, die in der Gemeinschaft gleichgesinnter Jugendlicher einfach Spaß machen.

Für den Kreisvorsitzenden der Freien Wähler (FW), Dr. Klaus Schwinger, ist die Gründung der ersten JFW-Gruppe im Kreisverband Amberg-Sulzbach „ein Meilenstein“ von dem er sich auch eine Initialzündung für weitere JFW-Ortsgruppen erhofft. Schwinger sicherte der JFW Vilseck seine uneingeschränkte Unterstützung mit Rat und Tat zu.

Nach Ansicht von Dr. Schwinger habe echte Unabhängigkeit in der heutigen großen Politik Seltenheitswert, da Interessensgruppen auf verschiedenste Weise Einfluss auf die Politik und die Parteien ausüben. Den Freien Wählern sei es auf allen Ebenen bisher erfolgreich gelungen, sich von diesen Beeinflussungen "frei" zu halten und das Wohl des Bürgers in den Mittelpunkt ihrer politischen Arbeit zu stellen.

Nach dem offiziellen Teil vertieften sich die jungen Leute in persönlichen Gesprächen und tauschten unter anderem ihre Studien- und Berufserfahrungen aus.

Gruppenfoto der JFW Vilseck
Foto: (prp) Der neue JFW-Vorsitzende Thomas Ringer (Bildmitte), eingerahmt von der 2. Vorsitzenden Elisabeth Kraus (li.) und Schriftführerin Manuela Zinnbauer (re.) sowie den Gründungsmitgliedern der „Jungen Freien Wähler –Einheitsblock Vilseck“ zusammen mit dem Vorsitzenden des Einheitsblock-FW, Wilhelm Ertl (li.) und FW-Kreisvorsitzenden Dr. Klaus Schwinger (3.v.l.).

« zurück zu Aktuelles