Gelungene Kandidatenkür

veröffentlicht von Web Team am 23.11.2019

Einheitsblock-FW mit gelungener Kandidatenkür – „Denkwürdiger Tag in der Geschichte der Wählergruppe“

Harmonisch und kurzweilig verlief die Nominierungsversammlung der Wählergruppe Einheitsblock Freie Wählerschaft im Sportheim des FV Vilseck. Die vom Vorstand vorgelegte Kandidatenliste zur Stadtratswahl wurde seitens der Mitglieder einstimmig befürwortet.

Vorsitzender Thorsten Grädler zeigte sich erfreut über die vielen Zusagen hinsichtlich der Stadtratsliste. Dies habe zugleich auch zu einem deutlichen Anstieg der Mitgliederzahl geführt. Schwerpunkte künftiger Rathauspolitik blieben die Fortsetzung der familienfreundlichen Rahmenbedingungen und das Gebot der Nachhaltigkeit bei allen zu treffenden Entscheidungen, kündigte Grädler an. Mit der Liste und dem Wahlprogramm wolle man auch Jungwähler und Frauen ansprechen. Ebenso sollen in der kommunalen Seniorenarbeit neue Akzente gesetzt und der demographische Wandel angepackt werden, so Grädler.

Der Vorsitzende sagte ferner: „Unter dem Motto „Zukunft gestalten“ werden wir die im Bürgerforum gewünschten Handlungsfelder angehen. Barrierefreie und lebenswerte Innenstadt, Ansiedlung von Gewerbebetrieben und damit verbunden die Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen“.

Unter der Leitung von Kreisvorsitzenden Albert Geitner (Ursensollen) wurde die Abstimmung über die Kandidatenliste durchgeführt. Jeder Kandidat stellte sich persönlich der Versammlung vor, die ihrerseits dem Listenvorschlag einstimmig befürwortete.

Fraktionsvorsitzender Wilhelm Ertl sprach von einem „denkwürdigen Tag in der Geschichte der Wählergruppe Einheitsblock Freie Wählerschaft“, die im Jahr 1952 gegründet wurde: „Uns ist es gelungen, eine wahrlich ausgewogene Stadtratsliste aufzustellen. Acht Bewerber sind unter 36 Jahre alt, fünf Frauen stellen sich zur Wahl. Das Durchschnittsalter der Liste betrage 43 Jahre. Zuvor lag bei den Kommunalwahlen unser Altersdurchschnitt bei deutlich über 50 Jahren.“

Ertl spannte den Bogen zu den Bewerbern: „Unsere Kandidaten sind in der ganzen Palette der Berufe vertreten. Angefangen vom Vertriebsdirektor, weiter über Regierungsoberamtsrätin, akademische Berufe, Meisterberufe aus Handwerk und Industrie, Pflegeberufe, Fachangestellte, Banker, Selbstständige: all dies spiegelt unsere Kandidatenliste wider“. Das Ehrenamt sei sehr ausgeprägt bei allen Bewerbern.

Ertl`s Fazit: „Mit der heute verabschiedeten Kandidatenliste haben wir auch den Grundstein für 2026 gelegt. Damit wird sichergestellt, dass das politische Erbe, welches uns die Gründerväter der Ortsgruppe, namentlich Hans Müller und Hans Fick, hinterlassen haben, fortgeführt werden kann.“

Bezüglich der Bürgermeisterwahl sagte Ertl: „Wenngleich wir keinen eigenen Bürgermeisterkandidaten stellen und der CSU-Kandidat zur Stunde noch nicht offiziell bekannt ist, so bauen wir fest darauf, die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem bisherigen Amtsinhaber Hans-Martin Schertl weiterhin fortzusetzen.“

„Politik mit gesundem Menschenverstand – mit diesem Selbstverständnis ziehen wir Freien Wähler in die Kommunalwahl“. Mit diesen Worten schloss Ertl seine Ausführungen.

Kreisvorsitzender Albert Geitner überbrachte die Grüße des FW-Kreisverbandes Amberg-Sulzbach. Der hohe Stellenwert der „FW-Hochburg Vilseck“ schlage sich auch auf der 60-köpfigen Kreistagsliste nieder. Neun Kandidaten aus Vilseck seien dort für die Nominierungsversammlung gemeldet. Der Einheitsblock-FW stelle dabei fünf Bewerber. Kreisrat Thorsten Grädler ist auf Platz 9 gesetzt, dazu Jörg Trettenbach. Monika Krieger, Klaus Meier und Franz Zeilmann in der vorderen Hälfte der Kandidatenliste. Hans Martin Grötsch will seinen Hut als Landratskandidat des FW-Kreisverbandes Amberg-Sulzbach in den Ring werfen.

In seiner Funktion als stellv. FW-Landesvorsitzender gratulierte Grötsch der Vilsecker FW-Ortsgruppe zur „jungen, dynamischen Liste“. Sein Dank galt der Doppelspitze Grädler-Ertl, für die geleistete Überzeugungsarbeit bei den neu dazugewonnenen Kandidaten. „Die Themen von der Basis zur FW-Parteispitze zu tragen, sei der Garant für bürgernahe Politik“ sagte Grötsch.

Die Stadtratsliste:

1 Thorsten Grädler (55) Vilseck
2 Wilhelm Ertl (64) Sorghof
3 Daniela Sertl (41) Vilseck
4 Jörg Trettenbach (36) Vilseck
5 Andreas Lukesch (35) Vilseck
6 Lisa Weiß (26) Sorghof
7 Monika Krieger (56) Schlicht
8 Joachim Schertl (53) Schlicht
9 Andreas Plößner (34) Sorghof
10 Martina Apfelbacher (44) Reisach
11 Helmut Schwindl (55) Sorghof
12 Johannes Näger (23) Schöfelhof
13 Christina Klaus (28) Vilseck
14 Christian Merkl (47) Sorghof
15 Franz Zeilmann (59) Schlicht
16 Christian Weiß (34) Vilseck
17 Richard Ertl (29) Ebersbach
18 Benno Engelhardt (49) Sigl
19 Johannes Mayerhofer (29) Vilseck
20 Karl-Josef Ruppert (63) Vilseck

Ersatzkandidaten:

21 Andreas Graf (28) Sigl
22 Oliver Piehler (45) Vilseck

Listenbeauftragte:
Georg Maulbeck und Wilhelm Zinnbauer


Beitrags-Kategorien

Allgemein Wahlen

Über den Autor

Web Team
Web Team

Das Web-Team des Einheitsblock Freie Wählerschaft Vilseck kümmert sich hauptsächlich um die Gestaltung und Wartung der Website.

Gelegentlich veröffentlicht das Web-Team auch Beiträge auf dieser Website.