Unsere Wahlanalyse: Kommunalwahl 2020: Alle Ziele erreicht!

veröffentlicht am 23.03.2020

Stadtratswahl: Einheitsblock Freie Wählerschaft verteidigt seine 5 Mandate: Stimmenkönig Thorsten Grädler, wiedergewählt: Wilhelm Ertl, Helmut Schwindl, Monika Krieger – Neu im Stadtrat: Lisa Weiß

In einer ersten Nachbetrachtung der Ergebnisse der Stadtratswahl herrscht ein hohes Maß an Zufriedenheit bei unserer Wählergruppe Einheitsblock Freie Wählerschaft. Mit Stimmenkönig Thorsten Grädler, den amtierenden Räten Wilhelm Ertl, Helmut Schwindl und Monika Krieger sowie der Neueinsteigerin Lisa Weiß sind wir auch im neuen Stadtrat gut vertreten.

Freuen darf sich auch der amtierende 1. Bürgermeister Hans-Martin Schertl, der mit 57,9 % den Wahlsieg unangefochten einfahren konnte. Den Verlust eines Stadtratsmandates werden die AN-EH in Anbetracht der Gesamtkonstellation gut verschmerzen können.

Kurz nach 23.00 Uhr stand das Endergebnis fest. Am Ende wurden es für unsere Gruppierung 24,88 % der Listenstimmen und damit eine Punktlandung bei fünf Mandaten. Zwischendurch lag die Messlatte am Display im Rathaus bei 26,8 % und damit nahe am sechsten Mandat, ehe dann die letzten Meldungen aus dem Briefwahlbezirken das Endergebnis noch nach unten drückten.

Dies kann jedoch unserer Freude über das erreichte Wahlergebnis nicht trüben. Wir konnten unsere beiden Wahlziele erreichen: Die Anzahl der Mandate (5) verteidigen und mehr Frauen, zumindest in unserer Fraktion. Im Gegensatz zu den anderen Parteien und Gruppierungen konnten wir trotz der erstmaligen Kandidatur der JU unsere starke Position im Stadtrat festigen. Wie die CSU auf ihrer Facebook-Seite selbst dazu schreibt, konnte sie die Wählerinnen und Wähler nicht von einem Wechsel der Machtverhältnisse im Rathaus überzeugen. Ein Mandat verloren und lediglich 42,1% bei der Bürgermeisterwahl lautet dort die ernüchternde Bilanz.

Im Umkehrschluss lagen wir mit unserer Marschroute, einen sachlich-fairen und materiell bescheidenen Wahlkampf zu führen, auf der Wellenlänge unserer Bürger. Es ist gut zu wissen und bestätigt uns in der Vorgehensweise, dass der Wähler sehr kritisch beobachtet, mit welchen (Wahl-)Mitteln die einzelnen Parteien vorgehen. Dabei wird Bescheidenheit und Zurückhaltung in diesen Zeiten sehr wohl honoriert.

Besonders freut es uns, dass wir mit der neuen Zusammensetzung der Fraktion sehr ausgewogen und dynamisch besetzt sind und die wichtigen Handlungsfelder Finanzen, Soziales und Bauwesen mit kompetenten Rätinnen und Räten besetzen können. Leider sind auch im neuen Stadtrat nur drei Frauen vertreten. An uns lag es nicht, denn als einzige Fraktion können wir mit Monika Krieger und Newcomerin Lisa Weiß zwei sozial kompetente Frauen vorweisen. Mit Kollegin Maria Honig ist die dritte Frau aus den Reihen der AN-EH.

Interessant aus unserer Sicht auch die Ergebnisse aus den einzelnen Wahlbezirken. Den höchsten Wert erreichten wir in Sorghof (36,05%), im Wahlbezirk Gressenwöhr wurden wir stärkste Kraft (32,36%). Eher bescheiden lief es dagegen in Sigl (17,54%), wo allerdings nur 68 Urnenwähler ihre Stimme abgaben und in Schönlind (17,85%), bei gerade einmal 57 Urnenwählern. In den Briefwahlbezirken schwankten unsere Ergebnisse in einer Bandbreite von 21,92 % bis zu 27,85 %.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich bei allen, die mit ihrer Stimmabgabe zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Unser besonderer Dank gilt den eingesetzten Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für ihren wertvollen Dienst unter den kritischen Bedingungen. Nun gilt es für uns, die weiteren Schritte bis zur konstituierenden Sitzung am 4. Mai mit Elan und Gründlichkeit anzugehen und alle Optionen auszuloten.

Zum Wahlergebnis

KREISTAGSWAHL: THORSTEN GRÄDLER WIEDERGEWÄHLT - ZUWÄCHSE FÜR DIE FREIEN WÄHLER: KÜNFTIG 10 MANDATE!

Wir gratulieren unserem Spitzenkandidaten Thorsten Grädler zu seinem Wiedereinzug in den Kreistag. Grädler konnte sein Ergebnis von 2014 (9.617 Stimmen) auf 12.392 (+2.775 Stimmen) steigern. Zusammen mit 1. Bürgermeister Hans-Martin Schertl (14.442 Stimmen!) wird Grädler in der FW-Kreistagsfraktion unseren Heimatraum vertreten. Auch allen weiteren gewählten Kreisräten aller Fraktionen unseren Glückwunsch!

Die Freien Wähler konnten ihre Mandatsstärke von neun auf 10 ausbauen und stellen die zweitgrößte Fraktion im Kreistag! Nicht zuletzt dank des herausragenden Ergebnisses bei der Kreistagswahl in Vilseck. Hier gab es 38,65% bei 57.007 Stimmen aus der FW-Hochburg für die FW-Kreistagsliste.

Wir bedanken uns bei allen Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen!

Link zum Wahlergebnis


Beitrags-Kategorien

Allgemein Wahlen